Calypso Diving

  • EnglishEspañolCatalàFrançaisNederlandsDeutsch
  • Tauchplätze

    Medes-Inseln

    Die Illes Medes sind eine kleine und zerklüftete Gruppe von sieben Inseln in der Costa Brava im nordwestlichen Mittelmeer. Administrativ gehört das Medes-Archipel zur Comarca Baix Empordà, Katalonien, Spanien. Die Inseln sind als Naturschutzgebiet geschützt; Tauchen ist beliebt, ist dort jedoch reglementiert und erfordert eine Genehmigung.

    Küste

    Im Naturschutzgebiet müssen wir einige Verhaltensregeln beachten:

    Sie können auch einige nützliche Informationen herunterladen, indem Sie auf die folgenden Links klicken:

    Salinas ist ein Tauchplatz an der Montgrí Küste. Dieser Ort ist der perfekte Ort zum Ausprobieren von Tauchgängen und Kursen. Dank eines sanften Sandhangs können wir die Schüler unter schönen und beruhigenden Umstanden unterrichten. Entlang der Wand können Taucher die Flora und Fauna des Mittelmeers bewundern, voller Langusten, Muränen und Oktopus! Dieser Tauchplatz ist für alle Taucher geeignet!

    Dieser Tauchplatz befindet sich an der Montgri Küste, ca. 15 Minuten mit dem Boot vom Hafen entfernt. Diese Seite ist perfekt für Schnuppertauchgänge und Kurse. Der Tauchplatz ist ein sanfter Hang aus Sand und Felsen. La Negre del Falaguer ist schön für alle Taucher und Sie könnten die Chance haben, einige Muränen, Kraken oder Langusten zu sehen …

    Die Pedrosa Bay liegt an der Küste von Montgri und ist mit dem Boot in etwa 20 Minuten zu erreichen. Dieser Tauchgang ist bekanntest für den 60 Meter langen Unterwassertunnel einschließlich Schornstein. Der Eingang zum Tunnel befindet sich auf einer Tiefe von 18 Metern und der Ausgang auf 24 bis 30 Metern. 30m ist auch die maximale Tiefe dieses Tauchplatzes. Im Tunnel sieht man kleine Bärenhummer, Langusten und mit etwas Glück, sogar einige Hummer...

    Um den Tunnel ein zu gehen, müssen Sie Level 2 oder Advanced haben. Level 1 oder OWDs können die Insel umrunden.

    Das Wrack, der „Reggio di Messina“ liegt auf 25 Minuten mit dem Boot vom Hafen von Estartit entfernt. Dieses Schiff war eine 115 Meter lange Fähre, die auch den Zugverkehr Verbindung machte zwischen Sizilien und Italien. Sie wurde in 1991 von Barcelona nach Estartit geschleppt, wo sie schließlich absichtlich versenkt wurde, zur Schaffung eines künstlichen Korallenriffs.

    Das Wrack wurde durch die Winterstürme sehr beschädigt. Heute ist das Wrack in 3 Teile zerbrochen (Heck, Mittelbereich und Bug). Die Spitze des Wracks liegt auf 27 Meter tief und steigt auf 35 Meter ab.

    Nur für erfahrene Taucher Level 2 oder Fortgeschrittene. Wir fahren nur zum Reggio di Messina, wenn die Wetterbedingungen es erlauben.

    Wenn Sie mehr über dieses Wrack erfahren möchten: REGGIO MESSINA

    Salpatxot im Norden der Medes-Inseln ist ein Tauchplatz, der sowohl Anfängern als auch erfahrenen Tauchern gefallen wird. Mit einer maximalen Tiefe von 24 Metern ermöglicht Salpatxot eine einfache Erkundung der Steigung zwischen die Felsen. Der Bezugspunkt des Tauchgangs ist der Felsen Salpatxot. Die Area ist die ganze Saison über voller Fische. In Salpatxot können Sie Zackenbarsche, Muränen und Tintenfische beobachten … Im Juni gibt es vielleicht Mondfische!

    Der Tauchplatz „Embarcador del Francès“ befindet sich an der Nordküste von Meda Gran, der großen Insel des Archipels der Medas-Inseln. Diese Site ist sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Taucher geeignet. Man kann bis zu 25 Meter tief gehen, aber das interessanteste Erkundungsgebiet ist auf 18 bis 20 Meter. Auf den Felsblöcken finden wir Korallen, weiße Gorgonen, viele Schnecken und Zackenbarsch selbstverständlich!

    Pedra de Déu ist der Tauchplatz im Nordosten der Meda Gran. Pedra de Déu ist bekannt für seine riesige Wand, die ab einer Tiefe von 15 Metern anfängt und mit blauen und gelben Gorgonien bedeckt ist. Erfahrene Taucher oder Anfänger werden eine außergewöhnliche Flora und Fauna entdecken: Sachenbarsche, weiße Gorgonien, heftige Seepeitschen, rote Korallen, Muränen …! Dieser Tauchplatz ist reich an großen Zackenbarschen! Die maximale Tiefe beträgt 44 Meter, so dass erfahrene Taucher die Möglichkeit haben, tief zu tauchen. Tatsächlich ist es eine der tiefsten Stellen der Medes-Inseln!

    La Pota del Llop ist ein Tauchplatz an der Ostküste der Meda Gran. Die felsige Klippe ist von Gorgonien bedeckt und Sie können auch die Höhle besuchen. Sie können Langusten, Hummer oder einige Aale finden. Mit einer maximalen Tiefe von 50 Metern ist La Pota del Llop eine tiefe Stelle, die für erfahrene Taucher geeignet ist!

    La Vaca ist ein Unterwassertunnel, der von Norden nach Süden durch die große Insel der „Meda Gran“ führt! Der Tunnel ist ungefähr 30 Meter lang und 5 Meter breit. Der Eingang des Tunnels auf der Südseite ist 12 Meter tief. Dank seiner hohen Helligkeit können Taucher nicht nur die andere Seite sehen, sondern auch fantastische Unterwasserfotos machen! La Vaca ist voll von Zackenbarschen, darunter eine große, wirklich große, die immer am Eingang hängt!

    Carall Bernat ist einer der größten Felsen der Illes Medes! Dieser Tauchplatz befindet sich im Südosten der Medes-Inseln und ist für jeden Taucher zugänglich. Der Fels Hang ist voll mit blau-gelber Violescent Sea-Whip! Auch finden Sie hier viele Barsche, Muränen und Goldbrassen! Hier gibt es leider manchmal ziemlich starke Strömung, aber dank dessen zieht man hier oft Adlerrochen, Barrakudas und sogar Thunfische!

    Dieser Tauchplatz ist ein kleiner Felsen mit einem sanften Hang. Die Taucher nennen es das „Aquarium“! Fisch ist hier so reichlich. Sie werden viele Arten entdecken, die die Medes-Inseln zu bieten haben! Sie werden Adlerrochen, Barsche, Muränen, Kraken … und so viele mehr sehen! Achten Sie auf gepunktete Meeresschnecken und rose Flabellinas, da es davon viele gibt.

    Tasco Gros liegt im Südosten der Illes Medes. Der Fels hat einen Durchmesser von 210 Metern. Verschiedene Routen sind möglich, um diesen Tauchplatz zu erkunden! Zuerst können Sie den Felsen umrunden und die Flora und Fauna des Ortes entdecken. Sie können auch auf der Nord- oder Südseite bleiben und tiefer gehen. Mit einer maximalen Tiefe von 30 Metern ist dieser Ort für jede Tauchniveau zugänglich! Sie werden große Zackenbarsche, Muray-aale und das Highlight sehen … die Adlerrochen!

    Der Dofí liegt im Süden der Meda Petita und ist der berühmteste Tauchplatz der Medes-Inseln. An diesem Tauchplatz gibt es viele Höhlen zu erkunden:

    • Eine Luftkammer auf 10 Metern
    • Die kürzere Höhle bei 12 Metern von der Südseite
    • Die längere Höhle in 18 und 20 Metern Tiefe!

    Die kürzere Höhle wird von den Tauchern wegen all der Lichtstrahlen geschätzt, die durch die verschiedenen Löcher der Höhle kommen, und auch wegen der kleinen Delphinstatue am Eingang!

    Mit einer maximalen Tiefe von 23 Metern eignet sich die Dofí-Höhle für alle Taucher! Sie können Barsche, Muränen, rote Korallen, Langusten und viele andere finden!

    Dieser Tauchplatz befindet sich südlich von Meda Petita, direkt neben der Delphin-Höhle. Dieser Tauchplatz ist für alle Taucher geeignet. Mit einer maximalen Tiefe von 20 Metern können Sie Tintenfische, Zackenbarsche, Gorgonen … und viele andere Arten beobachten. Entlang der Wand finden Sie manchmal große Bärenhummer.

    Ferranelles ist ein kleiner Felsen im Süden der Medes-Inseln, zwischen Tasco Petit und Meda Gran! Dieser Tauchplatz ist ein sanfter Hang, der bis zum 30 Meter tief sein kann. Dieser Teil der Insel ist außergewöhnlich reich an Meeresleben! Barsche, Morey-aal, Kraken, Barrakudas und Pink Flabellina sind die ständigen Bewohner der Ferranellen! Es ist nicht ungewöhn, den Weg der Adlerrochen und auch der Mondfische zu passieren. Dieser Tauchplatz ist einfach und daher sicher für jeden Taucher.